Vom Wald das Beste. – Nationalparkregion Bayerischer Wald
Informationen zum Virus COVID-19

Partnerportal

Informationen zum Virus COVID-19

Liebe Gäste,

derzeit sind wir alle betroffen und besorgt hinsichtlich der aktuellen und äußerst dynamischen Entwicklungen rund um die Pandemie des Coronavirus. Nahezu stündlich änderen sich die Sachlage und Weisungen, auch und insbesondere hinsichtlich Freizeiteinrichtungen, Gaststätten und Beherbungsbetrieben. Wir sehen uns verpflichtet, euch an dieser Stelle stets aktuelle Informationen zu liefern.

Diese Seite wird laufend aktualisiert. Wir möchten insbesondere auf die hier im Beitrag geannten Links zu den diversen, offiziellen Portalen verweisen und um deren Beachtung bitten. Es ist für uns alle eine Ausnahmesituation, die wir nur gemeinsam meistern können und werden.

Daniel Eder mit dem gesamten Team der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald

(Stand der Infos: 17.03.2020, 15.20 Uhr)


Schließung unserer Touristinformationen:
Seit Mittwoch, den 18.03.2020 sind bis 17.05.2020 unsere Touristinformationen für den Publikumsverkehr geschlossen. Die telefonische sowie onlinebasierte Erreichbarkeit ist zu den gewohnten Öffnungszeiten gewährleistet. Bitte beachtet hierzu auch unseren separaten Beitrag

Vermietungsbetriebe und Freizeiteinrichtungen finden unter nachfolgenden Links weitere Hilfestellungen und Antworten auf wichtige Fragen:
Pressemitteilungen der Bayerischen Staatskanzlei
https://tourismus.bayern/aktuelle-situation/
https://www.ihk-niederbayern.de/coronavirus-4711880
https://www.dehoga-bayern.de/aktuelles/coronavirus/
https://www.bayern.de/corona-pandemie-bayern-ruft-den-katastrophenfall-aus-veranstaltungsverbote-und-betriebsuntersagungen/
https://corona-navigator.de/

Wenn ich meine Reise nicht antreten möchte:
Da das Robert-Koch-Institut die Gefährdungslage in Deutschland bewertet und als hoch eingestuft hat, ist von der Möglichkeit eines außerordentlichen Kündigungsrechts auszugehen. Zudem gilt bis 30. Mai eine Übernachtungsuntersagung in ganz Bayern, sodass geplante Reisen bis zu diesem Datum nicht angetreten werden können.
Ungeachtet dessen appelieren wir an eine fairen Umgang miteinander, bei dem Gäste und Gastgeber eine einvernehmliche Lösung finden (Umbuchung/ Verschieben etc.)

Hilfeleistungen/ Unterstützungsangebote für Unternehmer und Betriebe:
Das Bayerische Staatsministerium hat umfangreiche Soforthilfemaßnahmen und weitere Hilfspakete in Aussicht gestellt.
Hier findet ihr dazu die entsprechenden Informationen, sowie Antragsformulare:
https://www.stmwi.bayern.de/coronavirus/
Aktuelle Infos zu Stornierungen und zum derzeitigen Beherbergungsverbot, findet ihr zusammengefasst unter nachfolgendem Link:
https://partner.ferienregion-nationalpark.de/news/aktuelle-infos-zu-stornierungen.html

Besteht in Bayern nach wie vor eine Ausgangsbeschränkung?
Mit Wirkung ab dem 6. Mai 2020 entfällt die allgemeine Ausgangsbeschränkung. Die bestehende Kontaktbeschränkung und das Distanzgebot gelten fort. Jeder ist demnach angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m einzuhalten. Ansammlungen im öffentlichen Raum bleiben verboten.
Es ist künftig erlaubt, neben einer weiteren Person auch die engere Familie, d.h. neben Ehegatten, Lebenspartnern und Partnern einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, auch Verwandte in gerader Linie und Geschwister zu treffen oder zu besuchen.

Sind Freizeiteinrichtungen geöffnet?
Seit Dienstag, den 17.03.2020 ist alles geschlossen, was unter den Bereich Freizeiteinrichtungen fällt. Dazu gehören: Sauna- und Badeanstalten, Kinos, Tagungs- und Veranstaltungsräume, Clubs, Bars und Diskotheken, Spielhallen, Theater, Vereinsräume, Museen, Stadtführungen, Sporthallen, Sport- und Spielplätze, Fitnessstudios, Wellnessstudios, Thermen, Tanzschulen, Tierparks, Vergnügungsstätten, Fort- und Weiterbildungsstätten, Volkshochschulen, Musikschulen und Jugendhäuser.
Staatliche Bibliotheken und Bibliotheken an Universitäten und Hochschulen können ab dem 27. April 2020 unter Auflagen zur Hygiene, Steuerung des Zutritts und zur Vermeidung von Warteschlangen geöffnet werden.
Ab 6. Mai sind Spielplätze (keine Bolzplätze) wieder geöffnet.
Kontaktfreier Individualsport mit Abstand (z.B. Tennis, Leichtathletik, Golf, Segeln, Reiten (auch in der Halle) oder Flugsport) wird ab 11. Mai wieder zugelassen.
Ab diesem Tag können auch folgende Einrichtungen und Betriebe wieder geöffnet werden:
· Tierparks und botanische Gärten mit Auflagen (Einlass, 20 qm-Regel, Abstand, nur Außenanlagen, keine Gastronomie, kein Streichelzoo)
· Bibliotheken, Museen, Galerien, Ausstellungen und Gedenkstätten
mit Auflagen (20 qm-Regel, Abstand, kein Gastronomiebetrieb)
· Fahrschulen mit Auflagen (Theorie: Abstand, Praxis: Mund-Nasen-Schutz)
· Musikschulen mit Auflagen (Einzelunterricht, auch zu Hause, Abstand).
Das Pfingstwochenende (30. Mai) ist der Zeitpunkt für eine mögliche Öffnung weiterer Angebote im Tourismus, z. B.: Schlösser, Seenschifffahrt und Freizeitparks

Sind Gaststätten geöffnet?
Seit Freitag, den 20.03.2020 gilt für den Gastronomiebereich:
Untersagt werden Gastronomiebetriebe jeder Art. Ausgenommen ist die Abgabe und Lieferung mitnahmefähiger Speisen.
Die Gastronomie darf schrittweise ab 18. Mai 2020 geöffnet werden zunächst im Außenbereich (z.B. Biergärten), Speisegaststätten im Innenbereich ab 25. Mai 2020.
Informiere dich bitte vor einem geplanten Besuch einer Gaststätte beim Betrieb selbst, oder bei einer unserer Tourist Informationen über die entsprechenden Öffnungs- und Schließzeiten, sowie über die geltenden Auflagen und Regelungen der einzelnen Einrichtungen.

Geschäfte des Einzelhandels
Für Ladengeschäfte und den Einzelhandel gelten seit 20. April folgende Auflagen:
Einlasskontrollen, 1,5 m-Abstand, ein Kunde pro 20 qm, verpflichtende Hygiene- und Parkplatzkonzepte sowie ein Mundschutzgebot, wobei deren Besorgung eigenverantwortlich durch den Ladeninhaber bzw. Kunden erfolgen muss.
Auf dieser Grundlage werden die Beschränkungen im Bereich der Geschäfte stufenweise erleichtert:
Ab 20. April 2020 dürfen Bau- und Gartenmärkte sowie Gärtnereien wieder öffnen.
Ab 27. April 2020 dürfen Kfz-Händler, Fahrradhändler und Buchhandlungen wieder öffnen.
Ab 27. April 2020 dürfen weitere Geschäfte bis zu einer maximalen Verkaufsfläche von 800 qm öffnen. Das bedeutet eine maximal zulässige Kundenzahl von 40 Personen pro Laden.
Ab 04. Mai dürfen Friseure wieder öffnen.
Ab dem 11. Mai 2020 ist die Öffnung aller Handels- und Dienstleistungsbetriebe (Groß- und Einzelhandel mit Kundenverkehr) unter Auflagen (z. B. Maskenpflicht) erlaubt. Die bislang geltende Beschränkung auf eine Verkaufsfläche von 800 qm wird aufgehoben.
Der Betreiber hat sicherzustellen, dass grundsätzlich ein Mindestabstand von 1,5 m zwischen den Kunden eingehalten werden kann und die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kunden nicht höher ist als ein Kunde je 20 m² Verkaufsfläche. Der Betreiber hat ein Schutz,- Hygiene und Parkplatzkonzept auszuarbeiten. Auch Einkaufszentren und Wochenmärkte können unter Beachtung besonderer Auflagen wieder öffnen.

Sind Beherbergungsbetriebe geöffnet?
Die am Montag von der Bayerischen Staatsregierung ausgerufene Anordnung des Katastrophenfalls ist seit Mittwoch, den 18.03.2020, gültig.
Diese besagt neben zahlreichen weiteren Maßnahmen auch, dass ab Mittwoch, den 18.03.2020 der Betrieb von Hotels und Beherbergungsbetrieben und die Zurverfügungstellung jeglicher Unterkünfte zu privaten touristischen Zwecken untersagt ist. Hiervon ausgenommen sind Hotels, Beherbergungsbetriebe und Unterkünfte jeglicher Art, die ausschließlich Geschäftsreisende und Gäste für nicht private touristische Zwecke aufnehmen.

Allgemeinverfügung Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

Änderungen Allgemeinverfügung Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege


Diese Anordnung gilt nun vorerst bis mindestens 30.05.2020. Für Gastgeber wichtig zu wissen: Im Falle der Stornierungen während des ausgerufenen Katastrophenfalles dürfen keine Stornogebühren erhoben werden!
Unsere Empfehlung dazu: Es soll versucht werden, mit dem Gast eine kulante Einigung zu erzielen, wie zum Beispiel eine Umbuchung auf einen späteren Zeitpunkt.
Das Pfingstwochenende (30. Mai) ist der Zeitpunkt für eine mögliche Öffnung von Hotels (inkl. Ferienwohnungen und Camping) und weiterer Angebote im Tourismus, z. B.: Schlösser, Seenschifffahrt und Freizeitparks. Für die Öffnung von Hotels gelten strenge Auflagen, die insbesondere umfassen
· keine Öffnung von Angeboten mit gemeinschaftlicher Nutzung innerhalb von Hotels, insbesondere Wellness, Schwimmbad,
· Verpflichtendes Hygieneschutzkonzept wie in der Gastronomie,
· Verpflegung nur mit Abstand und begrenztem Einlass.

Finden Veranstaltungen statt?
Für Veranstaltungen und Versammlungen bestehen die bisherigen Regelungen fort. Großveranstaltungen bleiben mindestens bis zum 31. August 2020 untersagt. 

HINWEIS: Wir bitten um Verständnis, dass aufgrund der aktuell sehr unsicheren Vorhersehbarkeit der weiteren Entwicklungen noch bestehende Veranstaltungen, über den Termin nach der Untersagung hinaus, kurzfristig abgesagt werden können! Wir empfehlen dir hier, dich im Vorfeld derzeit stets beim Veranstalter selbst oder bei unseren Touristinfos vor Ort über den Stand der Dinge zu informieren. Vielen Dank!


Aktuelle und offizielle Infos zu COVID-19:
Auf der Webseite des Landkreises Regen und des Landkreises Freyung Grafenau findest du aktuelle Informationen zur Situation in der Ferienregion Nationalpark Bayerischer Wald.
Allgemeine Hinweise zum Virus COVID-19 sowie Empfehlungen zum Schutz vor einer Infektion gibt das Robert Koch Institut.

Internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland:
Informationen über internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland findest du in der Übersicht des Robert Koch-Instituts.

Das könnte Sie auch interessieren!